Fußball-Podcasts

“I hear the talking of the DJ – Can’t understand, just what does he say?” – (“Mexican Radio”, Wall of Voodoo)

Irgendwann – vermutlich 2012 habe ich mit Podcasts angefangen. Zu den ersten Podcasts zum Thema Fußball gehörten “1Live Elfer” und die Podcasts von Fokus Fußball (“Gespräch en Blog” sowie “Collinas Erben”).

Es folgt eine Aufstellung und kurze Wertschätzung von Podcasts zum Thema Fußball. Die Reihenfolge ist ungefähr chronologisch, die Liste umfaßt nur eine Auswahl.

1Live Elfer

1Live Elfer” ist eigentlich kein reiner Podcast, sondern die herunterladbare Version der gleichnamigen Sendung allerdings ohne Musik. Zur Saison 2011/2012 und auch noch im Jahr darauf war die Sendung durchaus hörenswert. Später kam mir zuviel “Buntes” dazu. Mittlerweile höre ich den Podcast nicht mehr, weil mir der Informationswert zu gering ist.

Fokus Fußball – Gespräch en Blog

Gespräch en Blog” ist vom Ansatz her ein interessantes Format. Die letzte Folge ist allerdings von 2014 (Folge 8). Das aktuelle Projekt ist “Collinas Erben”.

Collinas Erben

Collinas Erben” ist der Schiedsricher-Podcast schlechthin. Die beiden Protagonisten Klaas Reese und Alex Feuerherdt schaffen es ein derartig trockens Thema wie die Fußballregeln und ihre Anwendung bzw. Auslegung äußerst unterhaltsam darzubieten. Für Sprachenthusiasten sind besonders Alex’ Latinismen sowie die Wortspiele, die beide anbringen ein wahrer Ohrenschmaus. Da ich bei diesem Podcast relativ spät eingestiegen bin, habe ich noch ca. 30 Folgen nachzuhören. Auch ohne den aktuellen Bezug lohnt es, die alten Folgen zu hören.

Fazit: Sehr empfehlenswert.

Eintracht Frankfurt Podcast

Beim “Eintracht Frankfurt Podcast” bin ich über 2 Umwege gelandet: 1. Über den “19Uhr4 Hangcast” – das war ein Videocast über Schalke 04 – und 2. über den “Rasenfunk” (s.u.). Was soll ich sagen? Der “Eintracht Frankfurt Podcast” ist einfach nur Kult. Auch als Schalker gefällt mir die SGE ausnehmend gut und das liegt auch mit an diesem Podcast; es gibt aber auch noch andere Gründe, die ich vielleicht an einer anderen Stelle noch ausführlich darlege.

Der Podcast ist sehr unterhaltsam, die Protagonisten und auch die Gäste sind sympathisch.

Fazit: Sehr empfehlenswert.

Rasenfunk

Der “Rasenfunk” sind in erster Linie Max-Jacob Ost (@GNetzer bei Twitter) als Moderator sowie Frank Helmschrott auf der Technikseite bzw. als Co-Moderator. Dazu kommen viele und ich meine viele Gäste, die zu jeder Schlußkonferenz (das ist der “regelmäßige” Podcast, der nach den Bundesliga-Spieltagen aufgenommen wird), zum Tribünengespräch (das ist das 2. Format, das zu einen speziellen Thema aufgenommen wird) und zum Kurzpass (das ist als Premiere zur EM2016 aufgelegt worden) eingeladen werden.

Der Max hat eine sehr sympathische Art zu moderieren, die Gäste sind sympathisch und man lernt jede Menge neue Verein und ggf. ihre Podcasts kennen. Damit komme ich auch zum Negativpunkt: Dank dem Rasenfunk und auch dank anderer Podcasts bzw. dank meiner Twitter-Timeline fällt es mir immer schwerer, alte Feindbilder aufrecht zu erhalten.

Fazit: Sehr empfehlenswert

Glückauf Pils

Glückauf Pils” ist der Podcast über Schalke 04. Als Schalker ist dieser Podcast ein Muss für mich. Zusätzlich ist er auch noch über das Thema S04 hinausgehend informativ: In jeder Sendung wird ein Bier getestet (Es gibt Anleihen an den “Männerabend“) und es werden auch eher untypische Themen wie zb: Fanrechte, Geschäftsbericht, Visit.Ruhr besprochen.

Schalker Spiele werden auch mit einem Taktik-Experten beurteilt wobei die beiden Hauptpersonen (Der Pepo und Torsten Wieland) durchaus ihre eigenen Ansichten vertreten.

Da es mittlerweile ein gleichnamiges Bier (wieder) gibt, ist mit einer Umbenennung des Podcasts zu rechnen.

Fazit: Sehr empfehlenwert (besonders für Königsblaue)

Fehlpass

Fehlpass” ist ein Podcast über den FC Bayern München, aber nicht nur über den Rekordmeister sondern auch gerade zur EM2016 wurde der Podcast zum DFTEM (Der Fast Tägliche EM Podcast). Der Herausgeber und Moderator ist der sehr sympathische Yalcin Imre. Es fällt mir schwer, mehr über den Podcast zu schreiben, DFTEM habe ich allerdings fast täglich gehört. Ich denke, wir alle warten auf Fehlpass 100. Auch Yalcin Imre gilt mein Dank für das Erweitern meines Horizontes (nicht nur in Bezug auf den FC Bayern bzw. auf Fußball).

Fazit: Sehr empfehlenswert (besonders für die Roten)

Football Weekly (vom Guardian)

Football Weekly” ist ein Podcast, der vom Guardian (dies ist eine britische Zeitung) veröffentlicht wird. Hier wird mit sehr viel Sachverstand aber auch mit viel Humor über die Premier League gesprochen. Während der EM2016 wurde aus diesem Podcast “Football Daily”. Der Podcast ist sehr unterhaltsam und hilft auch, die persönliche Kenntnisse in Bezug auf die Englische Sprache aufzufrischen. PS: Auch hierfür mein Dank an den Rasenfunk für die Empfehlung.

Fazit: Sehr empfehlenswert.

Weitere Fußball-Podcasts

Es folgen noch weitere Podcasts zum Thema Fußball, die ich vielleicht in einem weiteren Post eingehender behandele:

  • Der MillernTon
  • Textilvergehen
  • Vollraute
  • Reingemacht
  • Miasanrot
  • Hoch und weit – der Lilien Podcast
  • Clubcast
  • Hannoverliebt
  • Brustringtalk
  • HSVTalk
  • Bockcast

Vorläufiges Fazit

Es gibt mehr Podcasts über Fußball als ich ursprünglich gedacht habe. Einige sind meine Begleiter geblieben, für andere habe ich leider nicht genug Zeit und höre sie nur selektiv. Letztendlich oder auch schlußendlich lohnen sich ganz besonders die Podcasts, die von Privatpersonen in ihrer Freizeit erstellt werden. Ich kann nur dazu aufrufen, sich auszusuchen was einem gefällt und die jeweiligen Macher zu supporten. Jede(r) Einzelne hat unseren Respekt verdient. Glück Auf!

Podcasts

“From small things big things come” (“Small Things”, Dave Edmunds)

Irgendwann bin auch ich beim Thema Podcasts gelandet. Wie so viele andere bin ich allerdings Konsument und kein Ersteller.
Ich kann eigentlich nicht mehr genau sagen welches der erste Podcast war, den ich abonniert habe. (Vermutlich war es Fokus Fussbal bzw. Collinas Erben.)
Mehr dazu bei der Besprechung der Podcasts, die ich immer noch höre.
Es gibt im Wesentlichen folgende Kategorien bei den Podcasts:

  • Fußball
  • Musik
  • Wissen (Allgemeinbildung bzw. Wissenschaft verständlich erklärt)
  • Eisenbahn
  • Kunst & Kultur
  • Forensik
  • SF & Fantasy

Die Liste ist umfangreich aber nicht zwingend vollständig.

Mehr Podcasts gibt es hier: Rasenfunk Fußball und Allgemeine Podcasts

Doppelpack Auf Schalke

Vor dem Spiel
Doppelpack: Schalke vor dem Spiel

Am 9.7.2011 war ich mit Frau und Tochter in der Veltins-Arena beim “Doppelpack auf Schalke”. Für meine Frau war es der erste Besuch, vor über 20 Jahren war sie schon einmal im alten Westfalenstadion östlich von Schalke in der verbotenen Stadt – das war aber bestimmt nicht so schön. Unsere Tochter war mit mir beim ersten Heimspiel der letzten Saison (gegen Hannover 96) schon einmal mit. Für mich war es der dritte Besuch – ich war zwischendurch auch beim Heimspiel gegen Stuttgart in der Arena.

Teil 1: ERGO-Nationalelf – Schalke 04

Doppelpack: Schalke nach dem Anpfiff
Doppelpack: Schalke nach dem Anpfiff

Zuerst spielte die ERGO Nationalelf gegen Schalke 04. In der ERGO Nationalelf spielten Amateur-Fußballspieler, die auch Kunden der ERGO-Versicherungsgruppe sind. Trainiert wurde die Mannschaft von Olaf Thon und Günter Schlipper. Die Mannschaft versuchte mit einer Kontertaktik ihren Erfolg und kam auch in der ersten Halbzeit zu einigen schönen Kontern, die aber ohne Torerfolg blieben.

In der ersten Halbzeit erzielte die Schalker Mannschaft, die in dieser Aufstellung der künftigen ersten Mannschaft schon sehr nahe kam, 3 Tore. In der zweiten Halbzeit wurden auf beiden Seiten 9 Spieler ausgewechselt. Die Schalker “B-Elf” erzielte noch 5 weitere Tore zum Endstand von 0 : 8.

Zum Schluss noch die Statistik des ersten Spiels:

Schalke 1. HZ: Fährmann – Uchida, Papadopoulos, Höwedes, Fuchs – Matip – Draxler, Raul, Holtby – Edu, Huntelaar
Schalke 2. HZ: Unnerstall – Höger, Papadopoulos, Höwedes, Sarpei – Annan – Moritz, Kluge, Baumjohann – Gavranovic
ERGO 1. HZ: Retzbach – Schuhmacher, Ebner, Tiegs, Gyasi – Szymczewski, Kisyna, Passer, Tornieporth – Brado, Bednarski
ERGO 2. HZ: Fleischacker – Howard, Reiber, Schlag, Strauß – Yaylaoglu, Bernau, Kisyna, Munoz – Bednarski, Beine
Tore: 1:0 Huntelaar (10.), 2:0 Raul (22.), 3:0 Draxler (23.), 4:0 Sarpei (53.), 5:0 Gavranovic (62.), 6:0 Baumjohann (68.), 7:0 Gavranovic (78.), 8:0 Gavranovic (83.)
Schiedsrichter: Steuer (Menden)

Teil 2: “Marcelo & Friends” – “Bordon All Stars”

Nach einer Pause von gut einer Stunde begann der Countdown zum Abschiedsspiel von Marcelo Bordon, den ich an diesem Tag zum ersten Mal live bei einem Spiel sehen durfte – nicht nur ihn sondern auch viele seiner Mitspieler. Es gab eine blau-weiße Mannschaft, in der aktuelle und ehemalige Schalker Spieler mitwirkten und eine brasilianische Mannschaft, in der seine Weggefährten aus früheren Mannschaften (z.B.: VfB Stuttgart) sowie auch Freunde von anderen Vereinen mitmachten. Bei der brasilianischen Mannschaft spielte auch der ex-Borusse Dede mit. Leider gab es vom Publikum gegen Dede Pfiffe und Beleidigungen (auch bei jedem Ballkontakt). Leider haben die Pfeifer nicht realisiert, daß sie einen Gast beleidigt haben und somit auch den Gastgeber bzw. Einladenden: Marcelo Bordon. So war wieder einmal Fremdschämen angesagt. Nach der Vorstellung der Mannschaften betrat, nein befuhr der Gastgeber die Arena. Er kam in Begleitung einer Motorradgruppe auf einer Harley in die offene Halle und fuhr an den Trainerbänken vorbei bis zur Ecke der Nordkurvenseite. Dort stieg er vom Motorrad und ging in Begleitung einer großen Kindergruppe zur Spielfeldmitte. Hier gab es eine freundliche Ansprache von Clemens Tönnies, bei der Marcelo Bordon schon nahe am Wasser gebaut war. Danach wurde das Spiel angepfiffen.

Doppelpack: Marcelo Bordon auf der Ehrenrunde
Doppelpack: Marcelo Bordon auf der Ehrenrunde

Abgesehen von den Unfreundlichkeiten aus dem Publikum gegen Dede, war es ein unterhaltsames Spiel, das 4 : 4 ausging. In der ersten Halbzeit spielte Marcelo Bordon bei den Blauweißen, in der zweiten Halbzeit bei den Brasilianern. Die letzten beiden Tore schoß er sogar selbst. Es gab auch Showeinlagen der Spieler z.B.: Ailton gegen Asamoah, sowie ein von Schober gehaltener Elfmeter, den Bordon selbst getreten hat. Kurz vor dem regulären Ende kamen Bordons Kinder auf den Platz. Seine Tochter hat dann in Mikrofon die Worte gesagt: “Papa, jetzt ist Schluß!” Marcelo Bordon war in diesem Moment sehr gerührt und hat in den Armen seiner Familie recht viele Tränen vergossen. Danach hat er mit Familie noch eine Stadionrunde zurückgelegt und sich bei seinen Fans bedankt. Zum Abschluß gab es noch ein Feuerwerk sowie “You’ll never walk alone” und das Schalker Vereinslied.

Doppelpack: Multimedia-Würfel und Feuerwerk
Doppelpack: Multimedia-Würfel und Feuerwerk

Insgesamt war es ein sehr schöner, unterhaltsamer und auch bewegender Nachmittag bzw. Abend.

Auch hier noch die Statistik des zweiten Spiels:

Marcelo & Friends 1. HZ: Zetti – Claudio Guadagno, Junior Baiano (43. Rui Marques), Rogerio Pinheiro, Roque Junior, Fabio Mello, Ailton, Paulo Sergio, Luciano Mineiro, Juliano Beletti, Dede
Marcelo & Friends 2. HZ: Marcos Aurelio – Rodriguez, Mauricinho, Junior Dos Santos, Kuka, Varela, Soldo (68. Ailton), Böttcher, Rui Marques, Bordon, Balakov

Bordon All Stars 1. HZ: Schober – Hinkel, Berthold,  Holtby, Bordon, Sand, Asamoah, Waldoch, Baumjohann, Kuranyi, Kläsener
Bordon All Stars 2. HZ: Schober (61. Reck, 71. Fährmann) – Hinkel, Berthold, Wörn, Holtby, Sand, Asamoah, Baumjohann, Steinmetz, Kluge, Kläsener

Tore: 0:1 Ailton (19.), 1:1 Sand (22.), 1:2 Kläsener (44.), 1:3 Steinmetz (50) , 1:4 Sand (56.), 2:4 Balakov (57), 3:4 Bordon (69.), 4:4 Bordon (71.)

Kölner Zoo

2009 waren meine Frau, meine Tochter und ich im Kölner Zoo. Es war unser erster Besuch im Kölner Zoo. Da uns der persönliche Eindruck wichtiger war als die Dokumentation gibt es von diesem Besuch keine Bilder.

Ganz besonders ist die Elefantenanlage, die ziemlich groß ist, in Erinnerung geblieben. Hier konnten wir unter anderem einen erwachsenen und einen jungen Elefanten beim Baden in einem Teich beobachten.

Die Flusspferde haben sich ausgeruht, bis sie von einer Tierpflegerin in das Gebäude gerufen wurden. Ein Flusspferd wollte unbedingt extra gerufen werden.

Flusspferde im Hippodrom
Flusspferde im Hippodrom, Zoo Köln, 20.9.2010

Auch 2010 waren meine Frau und ich im Kölner Zoo. Diesmal waren wir auch im großen Elefantenhaus und im neu gebauten Hippodrom. Im Elefantenhaus waren gerade mehrere Elefanten bei ihrer Mittagsmahlzeit. Es gibt in diesem Gebäude – Halle ist eigentlich das bessere Wort – mehrere Aussichtsplattformen sowie Informationen zu den einzelnen Elefanten wie auch Hintergrundwissen zur Evolution der Elefanten.

Im Hippodrom sind neben den Flusspferden auch Krokodile untergebracht. Die Krokodile haben allerdings einen eigenen Bereich im Hippodrom.

Krokodile im Hippodrom, Zoo Köln, 20.9.2010
Krokodile im Hippodrom, Zoo Köln, 20.9.2010

Natürlich gibt es auch noch andere Tiere, wie zum Beispiel die Menschenaffen (Gorillas, Bonobos und Orang-Utans). Natürlich kann man auch die Bonobos bei ihrer Lieblingsbeschäftigung (Stressvermeidung) beobachten.

Dann gibt es noch verschiedene Großkatzen (Tiger, Indische Löwen, Leoparden und Schneeleoparden).

Außerdem werden noch Amerikanische Büffel (Bisons) und auch Moschusochsen, Zebras, Nashörner, Giraffen und verschiedene Antilopenarten gezeigt.

Erdmännchen im Zoo Köln, 20.9.2010
Erdmännchen im Zoo Köln, 20.9.2010

In der Nähe des Eingangs sind auch die Erdmännchen zu sehen, die mit zu den beliebtesten Tieren im Zoo gehören.

Wer hat Schuld am Glatteis

Auf Grund der Glätte auf Wegen und Straßen gibt es in diesem Winter wesentlich mehr Knochenbrüche als sonst. Am 12.2.2010 wurde in einer Sendung im Fernsehprogramm die Frage gestellt, wer denn Schuld am Glatteis hat. Die Frage wurde von einem Vertreter einer Krankenkasse mit dem Hintergrund der Regressansprüche formuliert.

Das ist schon eine interessante Frage. Wen kann ich verklagen, wenn es überraschenderweise im Winter schneit und friert? Muss man denn heutzutage noch im Winter mit Minusgraden rechnen? Wir haben doch den Klimawandel!

Ich habe den Eindruck, dass einige sich geduckt und versteckt haben, als die Gehirne verteilt wurden. Die Restintelligenz reicht dann immer noch aus, um jemanden auf Regress zu verklagen. Getreu dem alten Juristenmotto: “Mir geht es gut, ich kann klagen!”

Jubiläum 10 Jahre Regiobahn

Am 23.8.2009 wurde das erste Jahrzehnt der Regiobahn gefeiert.

Ich bin extra mit dem Fahrrad nach Kaarst gefahren, um den Sonderzug auch filmen zu können. Der Zug fuhr ab der Haltestelle IKEA Kaarst. Ich habe mir wie einige andere Eisenbahnenthusiasten (man nennt sie auch “Ferroerotiker” oder “Pufferküsser”) eine Stelle zwischen IKEA Kaarst und Neuss gesucht, die an einer Kurve der Bahnstrecke liegt. Dort wollte ich eigentlich eine Filmaufnahme mit der Digitalkamera erstellen. Passend zu Murphy’s Law reichte die Batterieleistung nur noch für ein Foto.

Na ja, ich habe dann halt doch die Dampflokomotive, die vor den Sonderzug gespannt war, nur fotografiert und nicht gefilmt.

41360 bei der Dampfsonderfahrt zum 10 jährigen Jubiläum
41360 bei der Dampfsonderfahrt zum 10 jährigen Jubiläum

Links:

  • Regiobahn: Die S-Bahn Linie 28 von “Kaarster See” nach “Mettmann Stadtwald”

Shockheaded Peter

Mittte 2008 haben meine Frau und ich in Mönchengladbach-Rheydt die Junk Oper “Shockheaded Peter” gesehen. Unsere Tochter wollte sich das Stück damals nicht anschauen. Ich kann nur sagen: Sie hatte eine bemerkenswerte Aufführung verpasst.

Bei dem Stück handelt es sich um die Bearbeitung der britischen Regisseure Julian Crouch und Phelim McDermott. Die Originalmusik stammt von der englischen Band “The Tiger Lilies”. Es werden die Geschichten des Kinderbuches Struwelpeter (engl. Shock Headed Peter) von Heinrich Hoffmann als kleine Theatersquenzen auf einer schwarzen Bühne vorgetragen. Die Titelgeschichte sowie die Conference des “Theaterdirektors” und die Gesänge eines Moritatensängers bilden den Rahmen der anderen Episoden.

Die Inszenierung von Reinhardt Friese orientiert sich stark am englischen Original. Die Bühne ist wie oben angeführt ganz in Schwarz gehalten, der Raum verjüngt sich nach hinten; die Bodenfläche steigt nach hinten zu an. Im Laufe des Stücks sollen sich Türen bzw. Fenster öffnen. Dies geschieht erst nachdem der Theaterdirektor die Umrisse mit Kreide nachgezeichnet hat.

Alle Schauspieler bis auf den Darsteller des Theaterdirektors haben mehrere Rollen, auch die Band “The Bearded Ladies” wird durch Schauspieler dargestellt und spielt auf unterschiedlichen Instrumenten.

Die Geschichten:

  1. Der Struwwelpeter
  2. Die Geschichte vom bösen Friederich
  3. Die gar traurige Geschichte mit den Zündhölzern
  4. Die Geschichte von den schwarzen Buben
  5. Die Geschichte vom wilden Jäger
  6. Die Geschichte vom Daumenlutscher
  7. Die Geschichte vom Suppen-Kaspar
  8. Die Geschichte vom Zappel-Philipp
  9. Die Geschichte vom Hanns Guck-in-die-Luft
  10. Die Geschichte vom fliegenden Robert

Der Sänger, Sohn einer Sirene, trägt die Moritaten in einer Falsettstimmlage vor. Der Theaterdirector erzählt die Einleitung bzw. die Übergangstexte und wirft nach jedem Todesfall, d.h. nach jeder Episode, ein Kreuz in den Bühnenboden und schmückt dieses mit den  herausragenden Utensilien der jeweiligen Episode.

Die Aufführung in Mönchengladbach war so hervorragend, dass wir Anfang 2009 noch eine Aufführung ansehen wollten.

Darsteller:

  • Adrian Linke, Theaterdirektor
  • Tobias Wessler, Der Sänger – Sohn einer Sirene
  • Sven Seeburg, Fischlein / Zappelphilipps Vater / Kaspar, böser Bube / Der Schneider mit der Scher / Der wilde Jägersmann / Minz, die Katze / Herr Doktor / Vater (von Struwwelpeter)
  • Paula Emmrich, Fischlein / Zappelphilipps Mutter / Der Riese Niklas / Die Frau Mama, Konrads Mutter / Des Jägers Frau / Mutter (von Struwwelpeter)
  • Ronny Tomiska, Hans Guck-In-Die-Luft / Zappelphilipp / Ludwig, böser Bube / Konrad / Maunz, die Katze / Der böse Friederich / Suppenkaspar / Struwwelpeter
  • Anja Barth, Fliegender Robert / Des Hasen Kind, der kleine Has / Paulinchen / Gretchen
  • Radovan Matijek, Fischlein / Hase / Wilhelm, böser Bube / Hund / Storch

The Bearded Ladies:

  • Jörg Kinzius, Terry “The Butcher”, Schlagzeug
  • Christoph Kammer, Günter Schmitz, Bass Balalaika, Tuba
  • Willi Haselbek, Sir Suky Tawdry, Banjo, Akkordeon, Klavier

Produktionsteam:

  • Heinrich Hoffmann, Motive
  • Phelim McDermott, Bearbeitung
  • Julian Crouch, Bearbeitung
  • Martyn Jacques, Bearbeitung
  • Reinhardt Friese, Inszenierung
  • Willi Haselbek, Musikalische Leitung
  • Gunther Hellweg, Bühne
  • Annette Mahlendorf, Kostüme
  • Radovan Matijek, Puppen
  • Vera Ring, Dramaturgie
  • Frank P. Huhn, Videografie

Anfang 2009, nach ihrer Rückkehr aus den USA – sie hatte dort ein Semester an einer High School verbracht – hat unsere Tochter gemeinsam mit uns eine Aufführung der gleichen Theatergruppe im “Theater auf Zeit” in Krefeld gesehen. Sie war, wie wir auch, von der Vorstellung begeistert.

Links:

Megadeth

“Peace Sells, But Who’s Buying?” (“Peace Sells”, Megadeth)

“Military intelligence, two words combined that can’t make sense!”

Der Mastermind von Megadeth, Dave Mustaine, hat einige dieser sprachlichen Juwelen vor die Heavy Metal Säue geworfen. Megadeth hat zuerst Thrash Metal gespielt, später wurde ihre Musik etwas sanfter, ihre Texte aber nicht. Abwechlungreich war die Musik auch. Nach der “Rude Awakeing”-Tour war anscheinend erst einmal Schluß mit Megadeth. Es wurden verschieden Gerüchte kolportiert: Dave Mustaine soll sich einen komplizierten Armbruch oder Handgelenksbruch zugezogen haben. Die Gruppe hätte sich deswegen aufgelöst. Woander hieß es, Dave Mustaine wäre einfach nur ideenmäßig ausgebrannt. Angeblich soll er auch religiös geworden sein. Das bleibt ihm auch gerne unbenommen.

Irgendwann, ich glaube gegen Ende 2004, wurde dann wieder ein neues Album angekündigt. Die alten CDs wurden wiederveröffentlicht. Die neue CD “The System Has Failed” soll auch sehr gut sein, bisher habe ich sie mir noch nicht geleistet.

Im Oktober 1999, das genaue Datum weiß ich nicht mehr, ist Megadeth im Vorprogramm von Iron Maiden in Essen in der Gruga-Halle aufgetreten. Das Konzert habe ich zusammen mit einem Kollegen besucht (“Hallo Christian!”). Es war ein Super-Konzert. Für mich war die Hauptgruppe eigentlich Megadeth. Die Stimmung war Klasse. Und bei “A Tout Le Monde” wurde die Stimmung fast sentimental. Ich hatte nicht gedacht, daß es noch besser werden könnte…

Als Iron Maiden begannen bebte der Hallenboden…

"A tout le monde
A tout les amis
Je vous aime
Je dois partir
These are the last words
I'll ever speak
And they'll set me free"

“A Tout Le Monde”(1972) vom Album “Youthanasia”

Dieses Konzert war aus meiner damaligen Sicht das letzte, das ich erleben würde, da es doch für mich sehr anstrengend war es zu verfolgen. Später im Jahr und nach dem Jahreswechsel auf 2000 wurde mir auch klar, warum es so anstrengend war. Mittlerweile war ich sogar wieder auf einem Konzert – diesmal von “Evanescence” mit 3 Vorgruppen im “Paladium” in Köln im Jahr 2003.

Mit folgendem Line-Up sind Megadeth ursprünglich angetreten:

Name
Instrument
Dave Mustaine
lead guitar, vocals, piano
David Ellefson
bass, backup-vocals
Chris Poland
lead guitar
Gar Samuelson
drums, tympani

Folgende Alben sind meines Erachtens besonders erwähnenswert:

Titel Jahr Beschreibung
Killing Is My Business…And Business Is Good! 1985 Debutalbum. Titel: “Last Rites/Loved To Death”, “Killing Is My Business…And Business Is Good!”, “Skull Benath The Skin”, “These Boots”, “Rattlehead”, “Chosen Ones”, “Looking Down The Cross”, “Mechanix”
Peace Sells…But Who’s Buying 1986 2. Album. Titel: “Wake Up Dead”, “The Conjuring”, “Peace Sells”, “Devil’s Island”, “Good Mourning/Black Friday”, “Bad Omen”, “I Ain’t Superstitious”, “My Last Words”
So Far, So Good, So What! 1988 3. Album. Titel: “Intro The Lungs Of Hell (Instrumental)”, “Set The World Afire”, “Anarchy In The U.K.”, “Mary Jane”, “502”, “In My Darkes Hour”, “Liar”, “Hook In Mouth”
Rust In Peace 1990 Das 4. Album. Titel: “Holy Wars… The Punishment Due”, “Hangar 18”, “Take No Prisoners”, “Five Magics”, “Poison Was The Cure”, “Lucretia”, “Tornado Of Souls”, “Dawn Patrol”, “Rust In Peace…Polaris”
Countdown To Extinction 1992 Das 5. Studioalbum. Titel: “Skin O’My Teeth”, “Symphony Of Destruction”, “Architecture Of Aggression”, “Foreclosure Of A Dream”, “Sweating Bullets”, “This Was My Life”, “Countdown To Extinction”, “High Speed Dirt”, “Psychotron”, “Captive Honour”, “Ashes In Your Mouth”
Youthanasia 1994 Das 6. Studioalbum. Titel: “Reckoning Day”, “Train Of Consequenses”, “Addicted To Chaos”, “A Tout Le Monde”, “Elysian Fields”, “The Killing Road”, “Blood Of Heroes”, “Family Tree”, “Youthanasia”, “I Thought I Knew It All”, “Black Curtains”, “Victory”
Hidden Teasures 1995 Ein Album mit seltenen Aufnahmen bzw. Cover-Versionen. Titel: “No More Mr. Nice Guy”, “Breakpoint”, “Go To Hell”, “Angry Again”, “99 Ways To Die”, “Paranoid”, “Diadems”, “Problems”
Cryptic Writings 1997 Das 7. Studioalbum. Titel: “Trust”, “Almost Honest”, “Use The Man”, “Mastermind”, “The Disintegrators”, “I’ll Get Even”, “Sin”, “A Secret Place”, “Have Cool, WIll Travel”, “She-Wolf”, “Vortex”, “FFF”
Risks 1999 Das 8. Studioalbum. Dieses Album ist relativ eingängig! Titel: “Insomnia”, “Prince Of Darkness”, “Enter The Arena”, “Crush ‘Em!”, “Breadline”, “The Doctor Is Calling”, “I’ll Be There”, “Wanderlust”, “Ecstasy”, “Seven”, “Time: The Beginnig”, “Time: The End”
The World Needs A Hero 2001 Das 9. Studioalbum. Titel: “Disconnect”, “The World Needs A Hero”, “Moto Psycho”, “1000 Times Goodbye”, “Burning Bridges”, “Promises”, “Recipe For Hate…Warhorse”, “Losing My Senses”, “Dread And The Fugitive Mind”, “Silent Scorn”, “Return To Hangar”, “When”
Rude Awakenng 2003 Das Live-Album. Der vorübergehende Abschied. Titel: “Dread And The Fugitive Mind”, “Kill The King”, “Wake Up Dead”, “In My Darkest Hour”, “Angry Again”, “She-Wolf”, “Reckoning Day”, “Devil’s Island”, “Train Of Consequenses”, “A Tout Le Monde”, “Burning Bridges”, “Hangar 18”, “Return To Hangar”, “Hook In Mouth”, “Almost Honest”, “1000 Times Goodbye”, “Mechanix”, “Tornado Of Souls”, “Sweating Bullets”, “Trust”, “Symphony Of Destruction”, “Peace Sells”, “Holy Wars”
The Craving 2007 Das Soloalbum von Dave Mustain als “M.D.45”. Titel: “Hell’s Motel”, “Day The Music Died”, “Fight Hate”, “Designer Behaviour”, “The Creed”, “My Town”, “Voices”, “Nothing Is Something”, “Hearts Will Bleed”, “No Pain”, “Road Man”, “Chutney”, “Segue (Instrumental)”, “The Creed (Megadeth Demo)”
The System Has Failed 2006 Das 10. Studioalbum. (Bin ich noch gespannt darauf! Auf diesem Album ist Chris Poland wieder dabei!) Titel: “Blackmail The Universe”, “Die Dead Enough”, “Kick The Chair”, “The Scorpion”, “Tears In A Vial”, “I Know, Jack”, “Back In The Day”, “Something I’m Not”, “Truth Be Told”, “Of Mice And Men”, “Shadow Of Deth”, “My Kingdome Come”
United Abominations 2007 Das 11. Studioalbum. Auf Grund des dummen Anti UN-Titels leider das schwächste Album bisher.
Endgame 2009 Das 12. Studioalbum. MegaDave is back! Auf dieser CD spielt er sein ganzes Können und auch seine Erfahrung aus.

Links:

Megadeth : Official Website

Rechnen beim Fussball

Am 8.12.2009 hat der VFL Wolfsburg durch eine Heimniederlage gegen Manchester United verpasst, in das Achtelfinale der Champions Leage einzuziehen. Das Endergebnis lautete 1:3. Das ist jetzt noch nicht wirklich bemerkenswert. Auch ein vom Volkswagenkonzern gesponsorter Fussballverein kann gegen eine Spitzenmannschaft wie Manchester United zu Hause verlieren. In einem Zeitungsbericht allerdings stand unter anderem, dass Manchester United mit einer B-Mannschaft angetreten ist. Der engliche Spitzenclub musste ohne 14 Spieler antreten. Wir erinnern uns: Jede Mannschaft tritt mit 11 Spielern auf dem Platz bei Spielbeginn an. Heisst das jetzt, dass Manchester United noch 3 Spieler einwechseln musste, damit sie keinen auf dem Patz stehen hatten? Wie funktioniert das Rechnen beim Fussball, wer hat die Tore für Manchester erzielt und warum hat Wolfsburg nur ein Tor geschossen? Fragen über Fragen, deren Antwort mir, wenn ich es mir recht überlege, im Grunde genommen total egal ist.

Michael Moorcock

Michael Moorcock ist in erster Linie ein Fantasy-Schriftsteller. Er hat aber auch Romane geschrieben, die in den Bereich Scinece Fiction eingeordnet werden können.

Der Ewige Held

Das Hauptthema Michael Moorcocks ist der Ewige Held. Dieser kommt in verschiedenen Inkarnationen immer wieder in seinen Büchern vor: Elric von Melnibone, Prinz Corum, Ulrik von Bek und andere.

Die Entropie

Der Ewige Held ist immer eine Spielfigur im Kampf zwischen Entropie und Ordnung. Viele der von Moorcock geschaffenen Helden treten in mehreren Geschichten auf. Einige Protagonisten erinnern sich an diese Treffen, die für andere Personen aber erst in der Zukunft liegen.

Eine Auswahl von Buch-Titeln

Die Saga von Elric und dem Schwarzen Schwert, Das Buch Corum, Gloriana, Der Herzog von Köln, Der Weg nach Tanelorn, Die Kriegsmeute, Die Chroniken des Jerry Cornelius

Links: